Loading...
 
Afro Graphics Cross Borders
 

Afro Graphics Cross Borders

Vom 23. Juni bis 3. Juli 2020 sind im AAI die bewegenden Werke des Malers, Theater- und Filmemachers Francis Obuowosola aus Nigeria zu erleben. Der Künstler lässt uns in das pulsierende nigerianische Leben eintauchen, insbesondere in die Kultur der Yoruba. Bei der Vernissage am 23. Juni wird die Ausstellung durch die einführenden Worte des österreichischen Filmemachers Bernhard Braunstein und schwungvoller Calypso-Musik und Tanzdarbietung eröffnet. Francis Obuowosola wird später per Live-Stream einen persönlichen Einblick in sein Schaffen geben. Der Abend wird durch ein kleines Buffet versüßt.

Eintritt frei!

Bei gutem Wetter werden Veranstaltungsteile an der freien Luft umgesetzt, damit die Teilnehmer*innen keinem höheren Ansteckungsrisiko mit COVID-19 ausgesetzt sind als bei sonstigem Kontakt mit Menschen in öffentlichen Räumen. Mund- und Nasenschutz bitte einpacken

Wer mehr über die Yoruba Kultur im Setting der Ausstellung erfahren möchte, ist herzlich zum Online-Vortrag „Yoruba-Perspektiven zu Glauben, Mensch und Natur“ am 25. Juni eingeladen.

Diese Ausstellung ist Teil der Schwerpunktreihe: „Religion und Nachhaltigkeit“. Weitere Veranstaltungen werden sich im kommenden Semester mit diesem Fokus beschäftigen.

Termine: Vernissage Dienstag, 23. Juni 2020 18:30 – 22 Uhr, 19 Uhr Eröffnung mit anschließender Musik und Tanzdarbietung; Ausstellung 23. Juni bis 03. Juli 2020, Mo-Fr, jeweils 10-14 Uhr

Kostenlose Führungen nach Terminvereinbarung: office (at) aai-salzburg.at oder 0662/841413-13

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

Referierende: Francis Obuowosola per Live-Stream (Nigeria), Bernhard Braunstein (Moderation), Mona Akinola (Gesang), Cecilio Perera (Gitarre) und Marina Razumovskaja (Tanz)

Sprache: Deutsch und Englisch

Kooperationspartner: Katholische Hochschulgemeinde Salzburg

 

 

Zurück